Das vergangene Laufjahr war im Vergleich zum Vorjahr von deutlich mehr „verletzungsbedingten Pausen“ geprägt. Wobei der Begriff „verletzungsbedingt“ in unterschiedliche Richtungen dehnbar ist.

Ende des ersten Quartals war ich – bedingt durch einen Krankenhausaufenthalt und anschließende Genesung – einige Wochen außer (Lauf)Gefecht. Im Anschluß begann jedoch die „gute Laufzeit“ 🙂 , in der ich an Wettkämpfen teilgenommen habe und meine ∅ Geschwindigkeit durch regelmäßiges Training noch einmal verbessern konnte.

Zu Beginn des zweiten Halbjahres begannen dann jedoch – bedingt durch die letzten beiden Tennis-Punktspiele – die Beschwerden am unteren Ende meiner Achillessehne. Ich bin halt keine 20 mehr! 🙂 Dies führte erst einmal zu einem Trainingsstopp, häufigen versuchen der Wiederaufnahme, aber vor allem zu fehlender Regelmäßigkeit im Lauftraining. Letzteres spiegelte sich dann natürlich auch in gesunkenen ∅ Zeiten aus…

Alles in allem war es jedoch ein gutes Laufjahr, das ausreichend Potenzial zur Steigerung in 2018 bietet! 😉

Runs

44

∅ Pace

05:30

∅ Distance

12,35

∅ Heartbeat

158

}

∅ Duration

01:08:15

∅ kcal

920